Objekt Perseid über Lienzer Dolomiten
 

Zwischen 22:40 und 23:55 "zeigten" bemerkenswert viele Strichspuren von Perseiden im Süden, also genau gegenüber des Radianten, fast genau auf die Große Keilspitze. Dies liegt am sogenannten Gegenradianteneffekt. Zum Glück war hier eine stabile Wolkenlücke. Im Laufe der Nacht veränderte der aufsteigende Mond die Farben des Himmels und der Wolken. Während ich mit der Sony a7S in Richtung Radiant, also Norden, beobachtete und dort mit den durchziehenden Wolken kämpfte, nahm meine gute alte Canon EOS 20Da im Süden "unbemannt" zwischen 22:16 und 04:09 MESZ insgesamt 26 Meteore auf, davon 22 Perseiden.

 
> Bild in Originalgröße
 
Aufnahmeort Zettersfeld, oberhalb Lienz, Osttirol; 1820 m ü.M.
Datum 12.8.2015
Uhrzeit 23:02 MESZ / 21:02 UT
Optik Sigma Zoom 2.8/18-50 mm
Brennweite 18 mm
Blende 3.5
Kamera Canon 20Da
Format 22,5 x 15 mm
Skalierung
1:3,5
Filter -
Empfindlichkeit
ISO 1600
Belichtungszeit
20 Sek.
Programme
Photoshop CC 2017


<<   >