2019  

Meine 8. Sonnenfinsternis! Die Beobachtung am 2.7.2019 in Chile war erfolgreich. Es wurden Aufnahmen der vollständigen partiellen Phase, der Protuberanzen, der Korona, der Fliegenden Schatten und Weitwinkelaufnahmen gemacht. Hierbei kam auch mein neues Selbstbauteleskop ZCR zum Einsatz. In einer Nacht vorher konnten auch einige Weitwinkelaufnahmen der südlichen Milchstraße gemacht werden. Dabei ging auch ein Meteor durch die Kleine Magellansche Wolke ins Netz. Die Auswertung der Bilddaten dauert noch an. Neu sind zwei Zeitraffersequenzen. Außerdem besichtigten wir das Observatorium der ESO auf La Silla. Als Zugabe konnte ich noch am Strand von La Serena meinen ersten Green Flash bei einem Sonnenuntergang fotografieren.

Ein Misserfolg wurde die Beobachtung der streifenden Sternbedeckung von SAO 94478 durch den Mond am 14.2.2019: Der 6,4 mag helle Stern lag zu dicht an der hellen Mondseite, die das Bild überstrahlte. Doch während der Fahrt an den Beobachtungsort nördlich von Ingolstadt sah ich am 14.2.2019 um 22:35 Uhr MEZ aus meinem Auto heraus eine -6 mag helle Feuerkugel, die den IMO-Code 743-2019 erhielt.

Spektakuläre Bildergebnisse erbrachte die Exkursion auf die 2500 m hohe Plose, den Hausberg von Brixen im Eisacktal, zur Beobachtung der Mondfinsternis am 21.1.2019, der letzten für 10 Jahre. Die Daten werden noch fotometrisch und colorimetrisch ausgewertet. Kurz vor Mitte der Totalität fiel auch noch ein heller Meteor im Gesichtsfeld einer meiner Kameras. Neu ist eine Zeitraffersequenz im Visuellen und Nah-Infraroten.

Gleich zu Jahresanfang wurde eine Exkursion zur Beobachtung der Quadrantiden, des Kometen Wirtanen und einer Sternbedeckung durch den Kleinplaneten 90 Antiope durchgeführt: Zusammen mit Bernd Gährken fuhr ich dazu auf die zur Emberger Alm.

Wie jedes Jahr, sollen die Perseiden und die Geminiden beobachtet werden (trotz Vollmond).

Im WGN journal of the International Meteor Organization 03/2019 ist ein Artikel von
mir und Bernd Gährken über die
Perseiden-Feuerkugel 3414-2018 erschienen und in Sterne und Weltraum 8/2019 ein Artikel von Reinhardt Wurzel. Auf meiner Website findet sich dazu auch ein Kameratest der Sony bezüglich zur Helligkeitswiedergabe dieses Meteors sowie zwei Messungen der opto-elektronischen Übertragungsfunktion der Sony a7S, im Fotomodus und im Videomodus.

Auf der Bochumer Herbsttagung am 9.11.2019 halte ich einen Vortrag über die Fotometrie der Perseiden-Feuerkugel 3414-2018 und der Mondfinsternis vom 21.1.2019.

<<     <   

Stand: 5.8.2019